GEMEINSAME MERKMALE DER MENTALITÄT VON AUSLÄNDISCHER MÄNNERN

1.    Rationalität: Viele ausländische Männer sind unemotional. Sie verlassen sich mehr auf Logik und Intelligenz. Eine Frau mag sich durch eine gefühllose Zurschaustellung von Gefühlen beleidigt fühlen, aber das bedeutet nicht, dass er keine Gefühle hat. Der rationale Ansatz hat einen großen Vorteil: Westliche Männer begehen keine unüberlegten Handlungen, die oft zu vielen Problemen führen.

2.    Der Wunsch, im Voraus zu planen: In den Ländern der ehemaligen Sowjetunion mögen die meisten Menschen Spontanität und Überraschungen. Männer im Ausland sind das genaue Gegenteil: Sie versuchen, ihr Leben zu planen. Dies gilt nicht nur für den unmittelbaren Tagesablauf, sondern auch für die langfristigen Aussichten.

3.    Respekt vor Plänen: Sie respektieren die Pläne anderer und erwarten den gleichen Respekt für sich selbst. Wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Partner sich weigert, ein geplantes Fußballspiel mit Freunden zugunsten eines romantischen Abendessens abzusagen, das nicht vorher durchdacht und besprochen worden ist.

4.    Pedanterie: Ausländer sind daran gewöhnt, ihre Geldausgaben auf den Pfennig genau zu kontrollieren. Es besteht die Tendenz, billigere Waren zu kaufen, wenn Alternativen verfügbar sind. Wenn ein Mädchen plötzlich eine große Menge Geld ausgibt, kann das einen echten Skandal auslösen.

5.    Zurückhaltung: Westliche Menschen erzählen Freunden und Bekannten nur selten von ihren Problemen oder «schütten ihre Seele aus«. Sie sind daran gewöhnt, alles für sich zu behalten und andere nicht mit ihrer eigenen emotionalen Last zu belasten.

6.    Sorgfältige Einhaltung von Gesetzen: Im Ausland werden allgemein anerkannte Verhaltensnormen und Gesetze nicht als Empfehlungen, sondern als zwingend einzuhaltende Punkte behandelt. Grund dafür sind hohe Geldstrafen und die Angst vor Strafen.

7.    Arbeitseifer: Die Karriere ist für Ausländer sehr wichtig. Sie widmen ihr einen großen Teil ihrer Zeit und geben sich ganz der Arbeit hin, die sie lieben. In diesem Zusammenhang werden Männer im Alter von 30 Jahren reif und familientauglich, wenn sie Vertrauen in die finanzielle Sicherheit gewinnen.